top of page
17919029816188006.jpg

Die Bedürfnisse der Pferd-Mensch-Paare sind sehr verschieden und ich hole euch während eines Kurses dort ab, wo ihr euch grad mit eurem Pferd befindet. Ihr braucht für das Training keine Vorkenntnisse.
 
Das kann das junge, noch unerfahrene Pferd sein, das an seine ersten Aufgaben herangeführt werden soll. Oder das Freizeitpferd, das "nur" zum Ausreiten eingesetzt werden soll, aber dafür eine gute Muskulatur benötigt. Auch das Sportpferd kann von Abwechslung und Basisübungen profitieren. Ältere Pferde können wir noch viele Jahre lang fit halten und sogar für Reha-Pferde in der Aufbauphase ist die richtige Trainingsmethode dabei.
 
Kurz gesagt: Dualaktivierung und Equikinetic sind für alle Pferde geeignet! Die Arbeitszeit des Pferdes ist dabei immer von seinem körperlichen und mentalen Zustand abhängig.  

Trainingselemente der blau-gelben Welt

Die Dual-Aktivierung nach Michael Geitner basiert auf verschiedenen Trainingselementen. Klicke auf die einzelnen Elemente, um mehr zu erfahren! 

 

1. Positionsarbeit

Wer bewegt wen? Position beziehen und Führung übernehmen -

Die Basisarbeit! 

 

2. Arbeit mit der Fahne

Fördert u.a. die Gleichmäßigkeit der Reizaufnahme zwischen den Gehirnhälften -

Der Bonus!

 

3. Equikinetic 

Begleitetes longieren in Stellung und Biegung, effektiver gleichmäßiger Muskelaufbau und Geraderichtung des Pferdes -

Das Herzstück! 

 

4. Dualaktivierung 

Longiert oder geritten, vielfältige Aufbaumöglichkeiten, das Pferd gewinnt an Balance und Koordination -

Der Spaßfaktor! 

bottom of page